Best of Balkonente

Wir erinnern uns: Frühsommer 2010, mein Balkon, eine Ente. Aus der einen Ente wurden eines Tages neun, süß, putzig, aber irrsinnig schmutzig. Ausgesetzt an der Alten Donau waren sie seitdem nicht mehr gesehen.

Tja, was soll ich sagen… Sie lebt augenscheinlich, ist schon wieder trächtig und weckt mich neuerdings alle paar Tage, indem sie auf meiner Balkonbrüstung steht, vor sich hinquakt und mit aller Gewalt versucht, sich hier wieder häuslich niederzulassen. Aber nein, liebe Ente, den Kampf gewinne heuer ich. Ich such mir lieber Mitbewohner, die auch Miete zahlen. So schaut’s nämlich aus, pah!

Dafür schenkt man mir seitdem immer wieder lustige Enten-Geschenke. Damit mir der Abschied nicht gar so schwer fällt. 😉

Das hier hätte ich gerne noch:

Und das waren die Teufelstauben-Babys, die hier zwischenzeitlich auch geboren wurden:

Liebe Enten, liebe Tauben, es langt. Sucht euch ein eigenes Zuhause. Verdammt… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.