U2s Bloody Monday in Wien

Kaum war das U2-Konzert vorbei, musste man sich zwangsläufig wieder einmal fragen, warum Wiener keine g’scheiten Events veranstalten können… Dabei rede ich noch gar nicht von der schlechten Tonqualität im Praterstadion, sondern vielmehr von der Tatsache, nach maximal 15 Minuten aus dem Stadion vertrieben zu werden, obwohl die Gastronomen noch brav ihr Bier ausgeschenkt haben (war ihnen wohl auch nicht Recht, das Ganze). Aja und sogar vom Klo hätten sie uns gezerrt, wenn wir uns nicht gewehrt hätten!

Am besten war überhaupt der Ton dieser Pseudo-Securities, denn der macht schließlich die Musik. Und die haben an dem Abend tatsächlich und wirklich NUR U2 gemacht. Und sogar ein bisschen OneRepublic, über die ich vorher so viel geschimpft hatte. Waren aber gar nicht mal so übel. 😉 Uuuuuuund… wie schon erwähnt U2!!!!! War vielleicht nicht ihr bestes Konzert, nicht ihre beste Show, okay fürs Wetter konnten sie nichts… Aber ich bin froh, dabei gewesen zu sein! (und durchgesetzt zu haben, dass ich für 70 Euro auch NACH dem Konzert aufs Klo gehen durfte ;))) Die Heimfahrt mit der U2, die war allerdings… lange, schwierig und fast unmöglich… Wien kanns halt nicht, zumindest in der Größenordnung, tut mir echt leid… Oder um aus den Fernsehnachrichten zu zitieren: „U2 waren wohl schneller wieder in ihrem Flugzeug als die Konzertbesucher zuhause.“

Ein paar Impressionen vom U2-Konzert in Wien:

[slideshow]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.